Scheissen

Toilettenversklavung, KV Erziehung, Scheisse essen, KV Domina

Alle Artikel im Monatsarchiv 8/2017

Mein Sklave giert nach meinen Toilettentraining Sessions und will es heute wieder einmal wissen. Doch zur Vorbereitung muss er erstmal meine Lackstiefel sauber lecken. Das sollte seine Zunge genug aufgewärmt haben! Wenn ich meinen Arsch rittlings gegen sein Gesicht presse und ihm damit den Atem raube, dauert es nicht lange und die Scheiße rutscht auch schon nahtlos aus meinem Darm in sein Maul hinein. Natürlich trägt er auch dafür Sorge, dass mein Arschloch anschließend wieder blitzblank poliert ist- das soll er mit seiner aufgewärmten Zunge machen!


Hast du schon mal einen konzentrierten Scheißhaufen gesehen? Was das ist, fragst du dich? Dieser Kackhaufen ist so konzentriert in seiner Form und seinem Gestank, dass du ihn als Toilettensklave am liebsten direkt einrahmen und mit nach Hause nehmen würdest! Der Anblick allein lässt dich erzittern und du stellst dir vor wie es wäre, wenn du aus diesem Hundenapf fressen könntest... die Fantasie macht dich tief in deinem Inneren wahnsinnig vor Neugier. Und deine Geschmacks- und Riechnerven reagieren völlig ungeahnt sogar auf visuelle Reize - als wärst du live dabei!


Ryan hat in ihr weißes Höschen geschissen und zeigt dir den dicken Bremsstreifen in Nahaufnahme. Doch das wirklich erschreckende daran ist, dass es dir heimlich gefällt, oder? Du guckst immer wieder auf den braunen Fleck und spürst das Kribbeln in deiner Hose, wenn du ihren verschmierten Arsch siehst. Ryan zieht die Arschbacken noch weiter auseinander, damit du den Ursprung auch sehen kannst! Gib ruhig zu, dass du dir sogar vorstellst wie es wäre, wenn sie sich genau in diesem Moment auf dein Gesicht setzen würde!


Meine Sklaven wissen, dass ich allein durch meine Schönheit alles bekomme, was ich will. Und dass ich jeden Sklaven dazu bringe zu tun, was ich will! Sie schlucken sogar meine Pisse, wenn ich sie dazu auffordere. Wie das funktioniert? Nun, ich gebe ihnen immer eine kleine Verwöhn-Einheit mit. Während ich den kleinen Schwanz des Sklaven bearbeite, über den ich mich vor ein paar Minuten noch lustig gemacht habe, scheiße ich ihm ins Maul und er schafft es zeitgleich noch, bei "Null" in meinem Wichscountdown zu kommen. Überpünktlich!


Jetzt aber schnell unter die Klobrille, Sklave! Lady Celine muss scheißen! Doch so richtig will die Kackwurst nicht rauskommen, egal wie stark Celine drückt. Da kommt nur Pisse raus und die Wurst drückt schmerzhaft gegen die Rosette. Doch Lady Celine weiß sich zu helfen und steckt den Finger in ihr Arschloch, um die Scheiße etwas aufzulockern. Der Sklave muss ihren Finger danach ablecken und kurz darauf fließt die Scheiße dann auch wieder flüssig ins Sklavenmaul, so wie es sein muss! Was für eine Erleichterung!