Scheissen

Toilettenversklavung, KV Erziehung, Scheisse essen, KV Domina

Alle Artikel, die mit "Pov" markiert sind

Ryan hat in ihr weißes Höschen geschissen und zeigt dir den dicken Bremsstreifen in Nahaufnahme. Doch das wirklich erschreckende daran ist, dass es dir heimlich gefällt, oder? Du guckst immer wieder auf den braunen Fleck und spürst das Kribbeln in deiner Hose, wenn du ihren verschmierten Arsch siehst. Ryan zieht die Arschbacken noch weiter auseinander, damit du den Ursprung auch sehen kannst! Gib ruhig zu, dass du dir sogar vorstellst wie es wäre, wenn sie sich genau in diesem Moment auf dein Gesicht setzen würde!


Du liebst es, wenn ich über meine Scheiße so selbstverständlich rede wie andere über ihr Frühstück. Naja, du stellst dir eher vor, dass meine Scheiße dein Frühstück wäre, nicht wahr? Das darf bloß keiner erfahren und deswegen suchst du Zuflucht bei mir. Ich lasse keine Details aus, dir meine stinkenden, fauligen Furze zu beschreiben und habe noch eine besondere Überraschung für dich... denn ich rede nicht nur gerne darüber, sondern zeige dir auch das Ergebnis! So kommst du zum Schluss in den Genuss zu sehen, wie ich eine dicke Kackwurst aus meinem Darm presse.


So füllig wie Lady Candy ist, so fett ist ihre Wurst! Du siehst von unten dabei zu, wie sie in dein Gesicht scheißt. Und so eine fette Ladung hast du garantiert noch nie bekommen! Mach den Mund weit auf du dreckige Kotsau, und nimm ihren Kaviar in ihm auf! So schön saftig wirst du sonst nie gefüttert... es verschmiert dir praktisch den Mund und wird sicherlich etwas dauern, bis du das ganze Ausmaß begriffen hast!


Jenicha hockt ihre schönen Beine sehr geschickt über die Toilettenschüssel und gibt dir einen besonders guten Blick auf ihre Möse und ihr Arschloch. Dann fängt sie an für dich in die Schüssel zu pissen und vervollständigt es mit einer sehr langen, frisch glänzenden Wurst, die sie aus ihrem süßen Schokoloch drückt! Aber wie du dir denken kannst, hat sie nicht vorgesehen, es dabei zu belassen. Iss, was dir geschenkt wurde!


Eine sorgsame Herrin legt ihrem Sklaven etwas zu Essen bereit, wenn sie für eine gewisse Zeit das Haus verlässt, damit das arme Tier nicht verhungert. Also packt deine Herrin aus und hockt sich über dein Tellerchen - dann scheißt sie dir zwei saftige und frische Würste drauf, die du verzehren sollst. Und sei ordentlich! Du willst danach doch nicht etwa noch den Boden sauberlecken. Natürlich wird auch nichts von dieser freundlichen Geste verschwendet, das sollte selbstverständlich sein.